-uss

-uss

Webseite-URL:

„Beidsaitig“ auf Rathausdach

Am Mittwoch, 15. Juli gastiert das Duo „Beidsaitig“ auf dem Rathausdach in Aalen. Tobias Knecht und Andreas Franzmann interpretieren bekannte Melodien aus allen Genres neu. Filmmusik trifft auf Popsongs und spanische Klänge auf Mozart. Tobias Knecht lebt in Ellwangen. Er studierte Gitarre am Münchner Gitarren Institut und Jazzgitarre an der Hochschule für Künste in Bremen und im Nebenfach klassische Gitarre. Andreas Franzmann lebt in Aalen. Auch er studierte nach Abitur und Ausbildung zum Diplom-Verwaltungswirt am Münchner Gitarren Institut. Mit seiner Band "Acoustic Groove" absolvierte er seit 2001 bis heute über 1.000 Auftritte im In- und Ausland. Heute steht er mit "Beidsaitig" und "Acoustic Groove" auf der Bühne und betreibt ein eigenes Tonstudio in Aalen. Das Konzert findet unter den derzeit gültigen Corona-Vorschriften statt. Die Abstandsregelung von 1,5 m ist einzuhalten. (Foto: Beidsaitig / privat)

Stumme Denker, große Genießer

Schloss Kapfenburg hat der Corona-Krise ein neues Format zu danken – „Stumme Denker, große Genießer“ heißt die Reihe, die man sich für den Kultur Sommer 2020 des Landes erdacht hat. Eine Bühne, ein Sessel und drei großartige Männer, das erwartet die Zuschauer bei „Stumme Denker, große Genießer“. Am Samstag, den 18. Juli, präsentiert Gerald Friese eine ungewöhnliche literarische Performance. Der Autor, Schauspieler und Theater-Regisseur liest publizierte und unveröffentlichte Texte aus eigener Hand & Feder. Am Sonntag, den 26. Juli, ist Spitzenkoch Vincent Klink zu Gast und liest aus seinem neuen Buch „Ein Bauch lustwandelt durch Wien“. Bei der dritten und letzten Lesung am Samstag, den 22. August, wird Akademiedirektor Erich W. Hacker bekannte Schätze und vergessene Perlen der Literatur zum Besten geben. Im Anschluss geht es zum 3-Gänge-Menü ins Restaurant Fermata. 

 Weitere Informationen und Buchung im Bereich auf www.schloss-kapfenburg.de sowie telefonisch unter +49 7363 96 18 159.

 

"Wege zum Glück"

Ein Konzert der besonderen Art gibt es in der Villa Stützel in Aalen am Freitag 10. Juli um 19 Uhr. Zusammen mit Hans-Roman Kitterer werden Sandra Röddiger und Ralf Kurek ein Benefizkonzert mit dem Titel "Wege zum Glück" geben. Wer den Namen Hans-Roman Kitterer googelt, findet schnell heraus: Dieser Mann ist Arzt und Musiker. Am Ostalb-Klinikum Aalen tätig, konzertiert er in der Region Ostwürttemberg seit Jahren regelmäßig als Pianist, Cembalist und Organist. Das Programm „Wege zum Glück“ vereint Klaviermusik mit Texten des Dalai Lama. Der Erlös dieses Benefizkonzerts kommt dem Aalener Verein "Zukunft für Nepal Ostwürttemberg" zugute, der bereits ein Ausbildungszentrum sowie ein kleines „Children Welfare Center“ für Kinder realisiert hat, die durch das große Erdbeben 2015 ihre Eltern verloren haben. Ein aktuelles Projekt ist der Bau einer allgemeinbildenden Schule mit integrierter Berufsschule. Die Veranstalter weisen darauf hin: Es gelten die aktuellen Anordnungen bezüglich Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln. Bei Fragen kann der Veranstalter jederzeit kontaktiert werden. 

Beginn 19 Uhr, Einlass 18 Uhr, Eintritt: 29 Euro, 14 Euro ermäßigt für Schüler und Studenten, Kinder bis 12 Jahre frei.
Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstelen und bei Reservix, per Email unter  info@villa-stuetzel.de oder telefonisch 0162 9467882. 
Villa Stützel, Ulmer Straße 116, 73431 Aalen

Info:  www.villa-stuetzel.de

"Märchenbrunnen" sprudelt

Ute Hommel, Ingrid Raschka und Helga Schwarting von der Erzählgemeinschaft Ostalb „Märchenbrunnen“ erzählen passend zur Jahreszeit und zum „Sommer in der Stadt“ am Freitag, 17. Juli, 20 Uhr, im Lesegarten des Palais Adelmann in Ellwangen besinnliche und heitere Märchen vom Wachsen und Gedeihen, von Blüte und Ernte – vom Zauber der Gärten. Musikalisch umrahmt werden die Märchen von Tischharfen. Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Ellwangen.  Eintritt: 5 Euro (nur Vorverkauf über die Stadtbibliothek unter Tel.: 07961/84355). Bei schlechter Witterung: Vortragssaal im Palais. 

 

"Die Stuttgarter Saloniker"

Eine musikalische Reise durch Europa unternehmen an einem lauen Sommerabend Patrick Siben und "Die Stuttgarter Saloniker" unter freiem Himmel im Stadtgarten in Schwäbisch Gmünd. Das Ensemble spielt ein klassisches CrossOver mit handgemachter Musik aus Europa und Übersee. Der Sommer gestaltet sich am Polarkreis ganz anders als am Mittelmeer. Deshalb haben die "Saloniker" mit ihrem Kapellmeister ein Programm mit Musik aus Deutschlands Nachbarländern zusammengestellt. Für's Fernweh der Daheimgebliebenen erklingen Melodien aus Skandinavien - allen voran Teile von Edward Griegs "Peer Gynt" –, wehmütige Musettewalzer aus Frankreich, neapolitanische Canzones und venezianische Barcarolen aus Italien und die spanischen Tänze von Moritz Moschkowski. Die Opernphantasie "Carmen" von Georges Bizet steht im Mittelpunkt des Erlebens und mit José White und seiner "Bella Cubana" geht's sogar in die Südsee.
Kartenvorverkauf: im internet: www.saloniker.de/kartenper email: ticketing@saloniker.deSaloniker-Kartentelefon 07192/936693.

Uralte Tradition: Spinnen

Seit diesem Jahr findet im Ellwanger Alamannenmuseum regelmäßig am zweiten Samstag im Monat die „Kunkelstube im Museum“ statt.

Vier mit beherztem Zugriff

Vielleicht liegt es an der geographischen und historischen Nähe des Saarlandes zu Frankreich, dass das Rivinius Klavier Quartett bei seinem Ellwanger Schlosskonzert den hierzulande weniger bekannten Komponisten Florent Schmitt neben Beethoven gespielt hat. Denn die vier Musiker sind dem Grenzland sei es durch Studium oder berufliches Engagement eng verbunden.

Mit Feuer und Flamme dabei

Sein Vorgänger spielt Saxophon, der Neue Posaune. Moritz von Woellwarth tritt als Akademiedirektor der Stiftung Schloss Kapfenburg in die Fußstapfen von Erich W. Hacker.

Diesen RSS-Feed abonnieren