-uss

-uss

Webseite-URL:

Kampf gegen Klimawandel

Sich für einen Wandel in System und Gesellschaft einsetzen – darin sieht die Sprecherin von Fridays for Future Nisha Toussaint-Teachout ihren Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel und für eine lebenswerte Zukunft. Am Mittwoch, 26. Januar, spricht sie ab 20 Uhr im bilderhaus Gschwend.

   Nachhaltigkeit, Verantwortung und Gerechtigkeit sind für sie dabei zentrale Werte, die ihr am Herzen liegen. „Die Klimakrise ist jetzt, sie ist lebensbedrohlich und ungerecht. Und es wird schlimmer werden, wenn wir so weitermachen wie bisher.“

   Nisha Toussaint-Teachout ist überzeugt davon, dass es anders geht und Lösungen und Ideen eigentlich bereits auf dem Tisch liegen. Das Konzept Klimagerechtigkeit ist für sie und ihre globale soziale Bewegung Fridays for Future hierbei wegweisend. „Die Klimakrise ist keine reine ökologische Krise, sondern eine globale Gerechtigkeitskrise, denn sie betrifft diverse Bereiche und bestimmte Menschen mehr oder weniger“, sagt Toussaint-Teachout. Deshalb geht es ihr um Themen wie Radikalität und Rassismus, aber auch um Visionen und darum, wie Veränderung wirklich funktionieren kann.

   Inspiriert von Greta Thunbergs Schulstreik in Schweden beschließt Nisha Toussaint-Teachout 2018, auch in Stuttgart Schulstreiks für das Klima durchzuführen. Geboren und aufgewachsen in Stuttgart, hat sie dort Fridays for Future mitbegründet und ist seitdem Aktivistin in der Klimagerechtigkeitsbewegung. Sie organisiert Demonstrationen und ist für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Neben ihrer gesellschaftspolitischen Arbeit studiert Toussaint-Teachout Philosophie und Gesellschaftsgestaltung.

   Info: Karten gibt es bei den bekannten VVK-Stellen sowie im Internet unter www.bilderhaus.de und unter Tel.: 07972 - 722 22

 

Kalkül mit Brustwarzenjesus

Nick Hornbys Brustwarzenklassiker „NippleJesus“ hat sich beim Gastspiel der Württembergischen Landesbühne auch in Essingen als Publikumsmagnet erwiesen.

  • Freigegeben in Theater

Vielfältig: "wortgewaltig"

Literatur, Kunst, Musik und Meinungen – das neue Programm der Aalener Kulturreihe "wortgewaltig" wartet wieder mit vielen kulturellen Höhepunkten auf.

Fit mit Musik

Der Schwerpunkt des Bildungsangebots der Stiftung Schloss Kapfenburg liegt in bewährter Weise auf (Selbst)Management und Gesundheit für Musizierende.

Einzigartiger Grenzgänger

Der gebürtige Aalener Poet und Sound-Künstler Martyn Schmidt hat mit dem Hörpoem „kammerton a’a“ seiner Heimatstadt den Puls gefühlt.

Der Limes im Fokus

Der in Aalen ansässige Verein Deutsche Limesstraße hatte zum Jubiläumsjahr zum Fotografieren am Limes aufgerufen.

Unter aller Augen

Gewalt an Frauen ist allgegenwärtig – nicht nur in Asien, Afrika, Bangladesch, sondern auch mitten in Deutschland.

Plädoyer für Meinungsfreiheit

Der in Ägypten geborene Autor kommt vor 25 Jahren nach Deutschland. Philosophie und Literatur haben sein Interesse an dem Land seiner Wahl geweckt. Nun nimmt er, der inzwischen deutscher Staatsbürger ist, mit dem Blick von außen wie von innen dezidiert Stellung zu einer überfälligen Diskussion um Demokratie, Aufklärung und Freiheit.

Suche nach den Wurzeln

 
Der Schauspieler und Schriftsteller Christian Berkel spürt in dem Roman den Wurzeln seiner Familiengeschichte nach.
Diesen RSS-Feed abonnieren

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.