Orchester wird 40

  • geschrieben von 
  • Gelesen 987 mal

Mit einem Jubiläums-Konzert hat das Aalener Sinfonieorchester in der Stadthalle sein 40jähriges Bestehen gefeiert und gleichzeitig seinen Dirigenten Markus Hein gebührend verabschiedet.

   Hans-Roman Kitterer machte am Flügel den Auftakt zum Jubiläumskonzert mit Beethovens 5. Klavierkonzert. Nach diesem fulminanten ersten Teil begrüßte Oberbürgermeister Thilo Rentschler vor Beginn des zweiten Teils des Konzertes die Besucher in der gut gefüllten Stadthalle. „Happy Birthday – liebes Orchester und herzlichen Dank für Ihr Engagement und Ihre wunderbare Musik“, gratulierte er den Orchestermitgliedern und dem Vorsitzenden Professor Ekbert Hering zum 40. Geburtstag des Ensembles.

   Er erinnerte an die traditionellen Konzerte des Sinfonieorchesters im Jahreslauf und die regelmäßigen Konzertreisen in Aalens Partnerstädte, so auch in diesem Jahr in Cervia, als der OB das Orchester begleitete. “Ganz Cervia war begeistert!“ Kurz streifte er die 40jährige Geschichte des Orchesters, das von zwei Professoren und Rektoren der Hochschule gegründet wurde: Ekbert Hering und Friedrich Paul. Er würdigte und dankte Hering für seine Verdienste und seinen unermüdlichen Einsatz für das Orchester. Sein Dank galt auch dem scheidenden Dirigenten Markus Hein, der seit 2016 das Orchester geleitet hat.

   Professor Hering schloss sich an und blickte ebenfalls zurück auf die lange Geschichte des Sinfonieorchesters. Dabei konnte er den Gründungspaten Alt-OB Pfeifle mit seiner Frau Margarete begrüßen sowie die Frau des ersten Dirigenten: Olga Fischinger. Ein besonderes Dankeschön galt der „Gesellschaft der Freunde und Förderer“, die durch den Vorsitzenden Hans-Peter Schwarz vertreten waren. Dank der Hilfe der Gesellschaft konnten Konzertreisen und Probenfreizeiten finanziert werden. In früheren Zeiten spielten Orchestermitglieder bei den bekannten Fernsehshows wie „Verstehen Sie Spaß?“ und „Wetten daß …?, um die Kasse des Fördervereins zu füllen. Zurzeit müssen die Fehlbeträge durch Sponsoren ausgeglichen werden. Professor Hering forderte daher alle Zuhörer auf, großzügig zu spenden oder dem Förderverein beizutreten. Prof. Hering wurde wegen seiner großen Verdienste um das Sinfonierochester und die 40-jährige Spielzeit im Orchester die Auszeichnung als „Ehrenvorsitzender des Aalener Sinfonieorchesters“ zuteil. 

pm

Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.