Brückners "Welttheater" Empfehlung

Brückners "Welttheater"

"Welttheater" ist eine Ausstellung von Achim Brückner auf Schloss Fachsenfeld überschrieben.

   Der Künstler ist 1969 in Aalen geboren und aufgewachsen. Seinen Kunstunterricht am THG in Aalen bei Professor Helmut Schuster hat er bester und prägender Erinnerung.

   Der heute in Nürtingen lebende Künstler stammt aus Dewangen hat eine abgeschlossene Ausbildung zum Grund- und Hauptschullehrer hinter sich. Sein künstlerisches Zweitstudium hat er an der Stuttgarter Kunstakademie absolviert und an der Kunstakademie in Madrid ergänzt und abgeschlossen.

   Achim Brückner bezeichnet sich synonym zum Begriff "Liedermacher" gern als "Bildermacher". Für ihn ist das Bild als solches das künstlerische Ziel und nicht ein inhaltliches Konzept. Kennzeichnend für seinen gesamten künstlerischen Ansatz ist eine Position, die die Figürlichkeit des Realismus ebenso einbezieht wie das freie autonome Spiel der bildnerischen Mittel. Was wie ein eklatanter Widerspruch aussieht, wird jedoch von einem erzählerischen Moment zusammengehalten, das seine Arbeiten wie ein roter Faden durchzieht.

   Brückners Menschenbilder und Landschaften haben trotz vieler formaler und gestalterischer Freiheiten immer einen direkten Bezug zur realen Erfahrungswirklichkeit des Betrachters. Sie verdichten sich zu einem Flair, das humorvolle, ironische, ja anzügliche Untertöne signalisiert und somit eine gewisse Distanz zur Wirklichkeit aufblitzen lässt. Sein ästhetischer Ansatz und seine bildnerische Konzeption bedienen sich gedanklich vorweggenommener Assoziationen, die sich in collageähnlichen Bilderwelten manifestieren und in ihrer Formarchitektur an Theaterkulissen erinnern.

   Mit distanziert reflektierendem Blick nimmt er im wahrsten Sinne des Wortes das „Schauspiel“ des Welttheaters ins Visier.

   Die malerische Arbeit umfasst Papierarbeiten, Leinwandbilder (Öl, Eitempera und Acryl) und Wandgemälde (Fresko&Seccotechniken). Im druckgrafischen Bereich liegt sein Fokus auf der Radierung und der Lithographie. Als freier Kunstpädagoge betreut er Künstlergruppen und bietet workshops im Atelier und Kunstreisen/-aufenthalte an.

   Info: Brückners "Welttheater" ist bis 3. Juni 2018 samstags von 13 bis 17 Uhr sowie sonntags und an Feiertagen von 11 bis 17 Uhr zu sehen. Weitere Informationen auf www.schloss-fachsenfeld.de

Nach oben