Donovan kommt

Donovan kommt

Ende der 60er Jahre war er einer der bekanntesten Solo-Popartisten der Welt und galt als britische Antwort auf Bob Dylan: Donovan. Seine Songs wie „Atlantis“, „Sunshine Superman“ oder „Mellow Yellow“ eroberten weltweit die Charts.

Im kommenden Frühjahr ist diese Ikone der 60er Jahre wieder unterwegs und kommt am Freitag, 9. März, um 20 Uhr auch nach Schwäbisch Gmünd in den Stadtgarten. 

Donovan Leitch, besser bekannt als Donovan, wurde in Glasgow geboren und entdeckte schon früh seine Liebe zur Musik. Seinen ersten Hit hatte er 1965 mit der Folk-Ballade „Catch the wind“, die sich auf Platz 3 der britischen Single-Charts platzierte.

Beeinflusst von Bob Dylan und von der britischen Folk-Szene spielte Donovan zunächst fast ausschließlich akustischen Folk. 1966 erweiterte er seine musikalische Bandbreite und ließ in seine Eigenkompositionen Rock-Elemente einfließen. So entstanden Hits wie „Hurdy Gurdy Man“, „Mellow Yellow“ und„Sunshine Superman“, das in den USA die Spitze der Charts erklomm und Donovan zu einem transatlantischen Star machte. Donovan arbeitete auch mit anderen Musikern wie Jimmy Page und John Paul Jones, die kurz darauf  als Mitglieder von Led Zeppelin weltberühmt wurden, zusammen. 

Einer von Donovans bekanntesten Songs ist die Folk-Ballade „Atlantis“ von 1969, die 2001 für den Walt-Disney-Film „Atlantis – The Lost Empire“ von den No Angels neu aufgenommen wurde und den fünften Platz in den deutschen Charts erreichte. 2012 wurde Donovan in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Vor zwei Jahren erschien das Doppelalbum "Retrospective", das neben den größten Hits auch einen neuen Song enthält. 

Info: Der Vorverkauf für das Konzert von Donovan hat begonnen. Karten gibt es beim i-Punkt in Schwäbisch Gmünd, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie im Internet unter www.provinztour.de; Ticket-Hotline: 0 71 71 / 6 03 42 50

 

Letzte Änderung am%PM, %10. %462 %2017 %12:%Okt
Mehr in dieser Kategorie: « Conni startet in Gmünd Höllenfeuer »
Nach oben