Die Würde der Arbeit Empfehlung

Vielfältig in Farbe und Material ist die Würfelinstallation von Paul Kelley. Vielfältig in Farbe und Material ist die Würfelinstallation von Paul Kelley. Fotos: Ursula Maier

„The Dignity of Labour“ – die Würde der Arbeit hat der renommierte Möbeldesigner Paul Kelley seine aktuelle Ausstellung im Palazzo Bembo Riva del Carbon zur Biennale 2017 in Venedig überschrieben.

   Berühmt ist er für seine Kupferwürfel, die „Coppercubes“. Mit 250 Stück von ihnen war er im vergangenen Jahr im Pallazo Michiel auf der Architektur-Biennale in der Lagunenstadt vertreten. Seine „Cubes“ konnten auch die Besucherinnen und Besucher der „Winter-Räume“ 2016 auf Schloss Untergröningen bestaunen. Dort hat er die Ellwanger Fotografin Ursula Mayer kennen und ihre Arbeit schätzen gelernt. Er hat sie gebeten, seine Ausstellung im Palazzo Bembo zu fotografieren.

Palazzo.jpeg

    Kelley hat das Gebäude mit 534 Würfeln aus unterschiedlichsten Materialien und in vielen Farben bestückt, die er und ein Mitarbeiter in Handarbeit angefertigt haben. Mit dieser Installation erweist er dem Flair und den vielen Gesichtern der Lagunenstadt seine Referenz. Ursula Mayer hat dieses kunstvolle „Würfel-Spiel“ in meisterhaften Aufnahmen in einem Bildband festgehalten. Dokumentation und Kunstwerk zugleich. Diese Zusammenarbeit ist einer der Aspekte, die in „The Dignity of Labour“ enthalten sind. Arbeit, so wie Kelley sie sieht, dient der Gemeinschaft und ist nicht entfremdet. 

Wolfgang Nußbaumer

Info: Die Ausstellung im Palazzo Bembo ist bis 26. November 2017 zu sehen.        

Mehr in dieser Kategorie: « "Hair" in Aalen Richard Löwenherz »
Nach oben