Fit mit Musik Empfehlung

  • geschrieben von 
  • Gelesen 150 mal
Auf Schloss Kapfenburg wird die Freude an der Musik vermittelt. Auf Schloss Kapfenburg wird die Freude an der Musik vermittelt. Foto: Schloss Kapfenburg

Der Schwerpunkt des Bildungsangebots der Stiftung Schloss Kapfenburg liegt in bewährter Weise auf (Selbst)Management und Gesundheit für Musizierende.

   Zudem finden alle Interessierten neue Akzente auf innovativen Bildungsangeboten für Musikschullehrkräften und Inklusion. Ein besonderer Höhepunkt des Fortbildungsjahres ist das 3. „Forum Schloss Kapfenburg – Musik & Medizin“, das am 30. April stattfindet. Die beliebten Kalligraphiekurse mit Horst Obleser komplettieren das Programm.

   Los geht es im Februar mit „Auf Augenhöhe!“. In dem Seminar vermittelt Claudia Schweigler Musikschulleitenden neue Coaching-Kompetenzen.  Weiter geht es im März mit „Vorhang auf, Bühne frei! - Mit mentaler Stärke Auftritte meistern“, Dozentin ist Magdalena Zabanoff. Im April lädt die Stiftung zum „Forum Schloss Kapfenburg“. Die Veranstaltung bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich über die aktuellen Entwicklungen rund um Gesundheit für Musizierende und Musik in der Medizin zu informieren sowie sich interdisziplinär auszutauschen.  

   Im Mai dreht sich alles um Inklusion, einem neuen Schwerpunkt der Stiftung. Beim Workshop „Musik ohne Grenzen“ mit Hans Fickelscherkönnen Menschen mit und ohne Behinderung, unabhängig von Alter oder musikalischer Erfahrung, gemeinsam Musik machen. Bereits am Sonntag, den 24. April findet ein Benefizkonzert mit demselben Titel statt, das ein erster positiver Aufschlag sein soll, der Mut und Lust auf Neues macht.

   Selbstmanagement und Selbstfürsorge für Unterrichtende stehen dann im Juni bei „Achtsamkeit im Musikschulalltag“ mit Andreas Burzik im Mittelpunkt. Bei der Hybridveranstaltung „Bewegung für Klang“ im Juli gibt Maria Busqué eine praktische Einführung in die Resonanzlehre.

   Im November startet ein neuer Durchgang der Weiterbildung „gesunde musikschule®“. Die Ausbildung richtet sich an Musikschullehrende und -leitende und qualifiziert sie als Ansprechpartner:innen für die Gesundheit von Musizierenden an Musikschulen. 

   Der Kurs „GrooveLAB“, der im Dezember startet, gibt schließlich spannende Einblicke in das gleichnamige offene Setting des Popularbereichs der Musikschule Lahr. Nach der Theoriephase auf Schloss Kapfenburg, findet im Januar 2023 eine Hospitationsphase im GrooveLAB Lahr statt.

    Die Erstellung und Durchführung von Bildungs- und Seminarprogrammen ist eine zentrale Aufgabe der Stiftung Schloss Kapfenburg. Mit schönem Ambiente, guter Verpflegung und entsprechenden Übernachtungsmöglichkeiten bietet die ehemalige Deutschordensfeste den idealen Rahmen für die fachliche und persönliche Weiterentwicklung. Die großen, historischen Räume und ein ausgefeiltes Hygienekonzept ermöglichen, Fortbildungen auch unter Corona-Auflagen durchzuführen.

   Die Stiftung kann bei ihrer Bildungsarbeit auf viele starke Partner verweisen. Neben der Techniker Krankenkasse gehören dazu der Landesverband der Musikschulen Baden-Württembergs e.V. und die Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg. Ebenfalls unterstützt wird die Einrichtung durch den Verband deutscher Musikschulen, den Blasmusikverband Baden-Württemberg e.V. und Jast Ergo.

   Weitere Informationen zum Fortbildungsangebot auf Schloss Kapfenburg erhalten Sie unter Fon +49 7363 98 18 22 sowie www.schloss-kapfenburg.de

pm  

 

Mehr in dieser Kategorie: « Mit Schaum vor dem Bug
Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.