Barbershop-Musik aus Schweden

Barbershop-Musik aus Schweden Foto: Patrick Jönsson

Vier herausragende Sänger aus Schweden wollen am Sonntag, 15. Dezember, 20 Uhr, in der Stadthalle Aalen das Kleinkunstpublikum in festliche Stimmungversetzen.

„It’s christmas time“ heißt das passende Programm der vier Barbarshop-Sänger aus Schweden. Das Weihnachtsprogramm der "Ringmasters" ist eine bunte Mischung aus bekannten englisch-amerikanischen Klassikern wie „Jingle Bells“, „Santa Claus Is Coming to Town“ oder „Hark The Herald Angels Sing“ und traditioneller schwedischer Weihnachtsmusik, darunter „Jul, Jul, Strålande Jul“ oder „Veni, Veni Emmanuel“. Auch Songs berühmter Disneyfilme, Barbershop- und Broadway-Klassiker sind Bestandteil dieser Show. Die Reaktion des Publikums auf die vier gutaussehenden Männer kann mit einem kochenden Topf Wasser verglichen werden. Man hört es brodeln unter den Zuschauern, man spürt – vor allem in den letzten Momenten eines Lieds - die aufkommende Wallung. Am Ende kocht der Saal, explodiert förmlich. Viele berichten von Tränen in den Augen. 2012 gewannen die "Ringmasters" als erste nicht-amerikanische Gruppe in der über 50-jährigen Geschichte des Wettbewerbs die Weltmeisterschaften in den USA. Wer bei Barbershop eher an Föhne statt an Töne denkt, liegt nicht falsch. "Barbershops", die amerikanischen Friseur-Salons, waren Ende des 19. Jahrhunderts Orte geselliger Treffen, bei denen sich die Herren die Wartezeit gelegentlich mit spontan improvisierten Gesängen zu vertreiben wussten. Barbershop-Gesang ist Obertonmusik in Reinkultur und entsteht durch möglichst genaue Abstimmung von Vokalen, Tonabständen und Lautstärke unter den vier Stimmen. Die speziellen Harmonieregeln und der enge Satz bewirken einen Klangreichtum und ein Volumen, die zu den herausragenden Merkmalen dieser Musik gehören. Neben der gesanglichen Qualität wird beim Barbershop auch die Präsentation groß geschrieben, spielen Bewegung, Mimik, der ganze körperliche Ausdruck eine Hauptrolle. Und ganz wichtig sind die berühmten „tags“, die Schlussteile eines Liedes. Sie werden mit oft überragender Virtuosität in die Länge gezogen. Karten gibt es bei der Tourist-Information, Reichsstädter Straße 1, Telefon: 07361 52-2357 per Mail:tourist-info@aalen.de oder unter www.eventim.de

Nach oben